Rudelschießen ...
Vom Fotografieren bei Workshops!
Rudelschießen ...
03.04.2014: Über das Fotografieren bei Workshops und die Verwertung der dabei gemachten Bilder ist in letzter Zeit ziemlich viel geschrieben und diskutiert worden. Vieles davon ist wahr, manche Übertreibungen wurden dazu geäußert und einige Kommentare darf man auch als blanken Unsinn einordnen. In dem Zusammenhang wird gerne das Wort "Rudelschießen" verwendet. Bei diesem Workshop, um den es hier geht, hat Rudelschießen sogar eine doppelte Bedeutung. Denn nicht nur die Fotografen könnten damit gemeint sein, sondern auch die speziellen Foto-Modelle, die zuweilen im Rudel auf der Bildfläche erscheinen. Also jetzt merken Sie schon, dass es bei dem Workshop nicht um das Thema Akt ging, wie man auf dem Bild von Jutta Angerer unschwer am Maschendrahtzaun und der noch winterlichen Bekleidung der Fotografen erkennen kann. Dass bei einem Workshop nicht zwangsläufig nur gleiche Ergebnisse zustande kommen müssen, sieht man an den Fotos, die mir die Teilnehmer zur Verfügung gestellt haben. Und Spaß gemacht hat es offensichtlich auch, was mit Sicherheit der Verdienst des humorvollen Workshopleiters war. Deswegen sollten wir beim Thema Workshop den Aspekt des Vergügens nicht außer acht lassen. Wer immer noch nicht ahnt, wovon ich schreibe, darf hier >>> klicken. WE


Deutscher Verband für Fotografie e.V. - DVF Bayern
1. Vorsitzender Alexander Gohlke, Hermann-Hesse-Weg 36, 84405 Dorfen
Tel. 01522 9221010, Email: alexander.gohlke@dvf-bayern.de
Redaktion und Webdesign:
Wolfgang Elster, Schillerstraße 49, 89407 Dillingen
Tel. 09071/2719, Email: admin@dvf-bayern.de